Zwischenrealitäten | Leon Lukas Plum

Zwischenrealitäten

„Zwischenrealitäten“ ist die Objektbiografie des sowjetischen Experimentalbaus Жемчуг in der usbekischen Landeshauptstadt Taschkent, geplant und gebaut zwischen 1972 und 1985.

Vera Heinemann hat sich im Rahmen ihrer Architektur-Masterarbeit mehr als ein Jahr lang mit der Geschichte dieses bisher kaum erforschten Gebäudes auseinandergesetzt. Sie hat dessen Bewohner·innen befragt, in Archiven geforscht sowie die Familie der 2006 verstorbenen Architektin Ofelia Petrovna Aydinova ausfindig gemacht. Die Untersuchungsergebnisse sind in einem essayistischen Text verwoben, dessen Verlauf und Struktur sich am Rechercheprozess orientieren. Das Buch wird so zu einem einzigartigen Archiv des Hauses, zu einer ausgewählten Sammlung von bis dato teils unveröffentlichten Fotografien, Briefen, Planmaterialien und Geschichten.

170 × 250 mm

160 Seiten

Digitaldruck (HP Indigo)

Schweizer Broschur mit Fälzelband

5 Exemplare

Freies Projekt

Bauhaus-Universität Weimar

Sommer/Herbst 2017

Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten
Zwischenrealitäten